Unfall – Was tun?

Dazu haben Ihnen einige wichtige Informationen zusammengestellt.

  1. Ruhe bewahren – ganz wichtig.
  2. Ihre Rechte als Geschädigter bei einem unverschuldeten Unfallschaden (Haftpflichtschaden):
    –    freie Wahl der Werkstatt
    –    Anspruch auf Mietwagen
    –    freie Wahl eines unabhängigen Gutachters und Rechtsanwalts
  3. Ihre Rechte als Geschädigter bei einem selbstverschuldeten Unfallschaden (Kaskoschaden):
    Prüfen Sie frühzeitig Ihre Konditionen, denn je nach Vertrag sind Sie gebunden (sog. Werkstattbindung) an:
    –    die Vertragswerkstatt der Versicherung
    –    haben Sie evtl. keinen Anspruch auf einen Mietwagen (Ihrer Wahl)
    –    generell keinen Anspruch auf einen unabhängigen Gutachter
  4. Notieren Sie sich die Daten des Unfallgegners:
    –    Name + Anschrift + Tel.-Nr.
    –    Sicherheitshalber Personalausweis-Nr.
    –    Kennzeichen des gegnerischen Unfallwagens + Fahrzeugmodell
    –    Fertigen Sie mit Ihrer Handy-Kamera Unfallbilder an zur Beweissicherung
  5. Notieren Sie sich ggfls. Namen und Anschriften von Zeugen
  6. Rufen Sie ggfls. die Polizei zur Unfallaufnahme dazu
  7. Melden Sie zeitnah, d.h. unmittelbar, nach dem Unfall den Schaden Ihrer Versicherung
  8. Lassen Sie sich eine Schadensnummer ausstellen
  9. Klären Sie mit Ihrer Versicherung den eventuell notwendigen Abschlepp-Dienst
  10. Melden Sie sich bei Ihrer Reparatur-Werkstatt und klären dort alle weiteren Schritte und Formalien.

Das Autohaus Böhler steht Ihnen hier kompetent zur Seite, berät Sie gern und unterstützt Sie bei der Abwicklung

In folgenden Fällen empfehlen wir Ihnen generell einen Rechtsanwalt zur Durchsetzung Ihrer Rechte:

  • Unfallgegner diskutiert bereits am Unfallort über die Schuldfrage
  • Unfallgegner begeht Unfallflucht
  • Einer der Unfallbeteiligten steht unter Alkoholeinfluss
  • Unfall in Deutschland mit einem ausländischen Fahrzeug
  • Unfall in der Schweiz/Ausland
  • Das Fahrzeug des Unfallgegners ist nicht versichert
  • Unfall mit Fahrradfahrer oder Fußgänger wegen der hier regelmäßig in Ansatz gebrachten Mitschuld von mind. 20-25 %
  • Jegliche Unfälle mit Personenschaden
  • Unfälle mit Behördenfahrzeugen, Sonderrechtsfahrzeugen und Militärfahrzeugen

Unsere Empfehlung einer Rechtskanzlei:

Rechtsanwaltskanzlei
Jürgen Neef
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Herrenstraße 3
79539 Lörrach
Tel.: 07621/ 80 08

Back to top